Wird geladen.
Bitte warten.

Menu

Make Love (not war)

Wie wir in Beziehungen uns selbst treu bleiben und gemeinsam wachsen

Wochenend-Workshop 24.-25. Nov. 2018

Beziehung

Wie viel Nähe hältst du aus, bis du dich ängstlich zurückziehst oder anfängst zu beißen?

Wie viel Distanz hältst du aus, bis du verzweifelt klammerst oder kalt wirst?

Wir wollen das nicht, aber es passiert uns. Was wir wollen, müssen wir neu entdecken und lernen.

In diesem Workshop geht es darum

  • wie wir intensive Nähe und ein klares Selbstgefühl zusammenbringen.
  • wie wir Ängste und Schutzmechanismen in Beziehungen auflösen.
  • uns von alten Beziehungs- und Erwartungsmustern zu lösen, um Freiheit, Spielraum und Lebendigkeit in Beziehungen zu finden.
  • Selbstvertrauen und Fähigkeiten aufzubauen, um tiefe Verbindung, Wachstum, Kreativität und sogar die Heilung alter Wunden in der Beziehung zu ermöglichen und
  • welche Rolle Sexualität, Sinnlichkeit und Herzverbindung dabei spielen.
  • wie wir in Beziehungen miteinander reden, um uns näher zu kommen ohne uns zu verletzen.
  • wie wir Konflikte in Beziehungen lösen und nutzen können, um uns weiter zu entwickeln.

Warum wir feststecken

Als Kinder haben wir gelernt, was wir tun mussten, um uns sicher und geliebt zu fühlen. Wir haben so gut es ging versucht, unserem eigenen Wesenskern dabei treu zu bleiben. Die unterdrückten Bedürfnisse und natürlichen Erwartungen tragen wir dann in unsere „erwachsenen“ Beziehungen. Wenn wir aus diesem Gefühl von Mangel und Angst leben, suchen wir Sicherheit, Halt und Erfüllung im Außen. Wir klammern uns an den anderen und unser Bild von „Beziehung“. Trotzdem werden wir immer unzufriedener und gereizter, weil wir nicht wirklich in Beziehung, im vollen Kontakt und auch nicht in unserer eigenen Mitte sind. Wir stecken fest in unserem fest installierten Selbstschutz-Programm: „Berühr nicht meine Wunde! Komm mir nicht zu nahe!“

Solche Beziehungsmuster aus der Kindheit können wir nur bewusst durch neue Erfahrungen über den Körper verändern. Die Lösung für uns als Erwachsene liegt nicht in der Suche nach dem idealen Partner und nicht im Kampf gegen unsere Wünsche. Sondern darin, unsere eigene Mitte und unsere ursprünglichen Bedürfnisse wiederzuentdecken, die oft unter alten Schmerzen und der emotionalen Betäubung begraben liegen. Dann entdecken wir etwas Neues: dass es erfüllend ist zu lieben und wir keine Liebe von anderen mehr brauchen.

Der Workshop

Dieser Workshop bietet einen Raum, in dem wir uns in unsere eigene Mitte fallen lassen und unsere inneren Bewegungen, Wünsche und Hindernisse aufspüren können. Wir werden diesen Impulsen und Entdeckungen folgen und über den Körper, in Partner- und in Gruppen-Übungen den Zugang zu neuen Wegen, Ausdrucksfähigkeiten und mehr Selbstvertrauen entwickeln, so dass sie ein natürlicher und authentischer Teil von uns selbst und unseren Beziehungen werden.

Teilnehmer-Stimmen:

 

Daten:
Termin: 24. – 25. November

Zeiten:
Sa. 10-18 Uhr
So. 10-16 Uhr

Ort: Therapiepraxis Hofheim, Casteller Str. 91a, 65719 Hofheim am Taunus

Leitung: Dipl.-Psych. Philipp Alsleben

_______________________________

Kosten:
230 € bis zum 20.11., danach 260 €
pro beworbene Person 50 € Ermäßigung!
Weitere Ermäßigungen individuell möglich.

_______________________________

Organisation & Anmeldung
Sue-Mee Man, suemee.man [at] gmail.com, 0176-61134930
Sasa Corel Lazarevic, Körper- und Atem-Coach, www.koerpervertrauenleben.de

_______________________________

Fragen zum Workshop per E-Mail oder über das
Kontaktformular.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd